Stoffpflege

Hoppla - So schnell verunstaltet ein gemeiner Kaffeefleck die schöne Polsterecke. Ein paar unserer Reinigungstipps sorgen dafür, dass dies nicht so bleiben muss.

Routine-Reinigung

Mit einer weichen Bürste zur Hand können Sie losen Schmutz wie Hausstaub bei der Routine-Reinigung einfach von Ihrem Stoffsofa wegputzen - bürsten Sie dabei in Strichrichtung. Ein Staubsauger kann bei niedriger Saugleistung schon den gleichen Effekt erzielen.
Ihr Sofa tut gut daran, hin und wieder mit einem feuchten, weißen Tuch oder einem feuchten Fensterleder abgerieben zu werden. Die Feuchtigkeit hält die Fasern elastisch und sorgt für einen langen Erhalt Ihres Stoffbezugs.
Mit dem demineralisierten Reinigungswasser aus unserem PURATEX® Textilpflege-Set, lässt sich oberflächlicher Alltagsschmutz leicht entfernen. Das praktische Set enthält außerdem den PURATEX® Intensivreiniger, mit dem sich hartnäckige und ältere Verschmutzungen sehr gut reinigen lassen, und das auf schonende Weise – ganz ohne Bleichmittel.

Flecken entfernen

Die beste Chance auf eine komplette Reinigung besteht, wenn Flecken sofort nach dem Entstehen behandelt werden. Reinigen Sie Ihre Stoffmöbel behutsam – zu kräftiges Reiben kann dem Möbelbezug schaden. Grundsätzlich gilt: Reiben Sie in Richtung des Materialstrichs. Wir empfehlen, je nach Art des Flecks, folgende Reinigungstricks anzuwenden:

Cola, Wein, Kaffee, Tee

Cola-, Wein-, Kaffee- oder Tee-Flecken auf Baumwolle oder in Leinen lassen sich beispielsweise durch eine lauwarme Feinwaschmittellösung (Schaum) entfernen. Um den Schmutz restlos zu entfernen, waschen Sie diesen anschließend mit Mineralwasser aus. Die Kohlensäure verhindert, dass sich Farbstoffe an der Faseroberfläche festsetzen. Neben reinigen und pflegen kann das PURATEX® Textilpflege-Set Ihr Sofa zusätzlich optimal imprägnieren.

Kugelschreiber

Von Vorteil beim Lösen von Kugelschreiberflecken sind alkoholhaltige Flüssigkeiten. Verwenden Sie z.B. zur Reinigung ein Haarspray, welches Alkohol als Trägerstoff beinhaltet. Sprühen Sie das Spray auf und waschen Sie den Fleck anschließend mit warmem Wasser, etwas Seife und einer weichen Bürste aus. Alternativen zu Haarspray sind Nagellackentferner, Alkohol aus der Apotheke oder Spiritus. Alle Mittel sind auf die gleiche Art anzuwenden.

Fett, Wachs

Kerzenwachs vor dem Behandeln weitgehend lösen. Waschbenzin oder Fleckenwasser mit einem weißen Tuch auf die verunreinigte Stelle auftragen und mit Löschpapier abtupfen. Gegebenenfalls kann eine Nachbehandlung mit einer Feinwaschmittellösung (Schaum) letzte Überbleibsel entfernen.