Gratis Lieferung:
ab 50 € Bestellwert

Kaufberatung Sofas– darauf kommt es bei der Auswahl an

Was gibt es Schöneres, als den Feierabend auf dem heimischen Sofa zu verbringen. Die Auswahl an passenden Polstermöbeln ist mittlerweile gigantisch: Vom Klassiker mit Dreier-Sofa, Zweier-Sofa und Sessel über ganze Wohnlandschaften bis hin zum Ecksofa mit Schlaffunktion sind den Auswahlmöglichkeiten so gut wie keine Grenzen gesetzt. Wie Sie den Überblick behalten und das passende Modell für Ihre Bedürfnisse finden, erfahren Sie hier.

Wohnlandschaft von Cnouch

  1. Den passenden Sofatyp finden
  2. Wie groß sollte Ihr neues Sofa sein?
  3. Diese Sitzhöhe und Sitztiefe ist empfehlenswert
  4. Bezugsstoffe für Sofas: Eine Materialkunde
  5. Frech oder gediegen? Die passende Farbe für Ihr Sofa
  6. Polsterung für Sofas: Eine Auswahl
  7. Fazit

Den passenden Sofatyp finden

An Ihrem neuen Sofa wollen Sie viele Jahre Freude haben – achten Sie daher auf Qualität und ein kombinationsfreudiges Design. Der persönliche Komfort sollte immer an erster Stelle stehen – Ihre Gäste genießen den Sitzkomfort auf Ihrem neuen Sofa schließlich nur temporär. Bevor Sie sich für ein neues Sofa entscheiden, stellen Sie sich daher folgende Fragen:

  • Wie viele Sitzplätze benötigt Ihr neues Sofa? Möchten Sie eher ein kleines Sofa kaufen oder soll es doch eine funktionale Sitzlandschaft für die ganze Familie sein?
  • Welche Formen kommen für Couches infrage? Sind zwei einzelne Sofas die bessere Lösung für Ihr Wohnzimmer oder soll es eine Sitzlandschaft über Eck sein? Benötigen Sie eine Chaiselongue, um gemütlich im Liegen TV zu schauen?
  • Benötigt Ihr Sofa Zusatzfunktionen? Einige Sofas verfügen über verstellbare Lehnen oder eine Schlaffunktion .

Wie groß sollte Ihr neues Sofa sein?

Bei der Auswahl der Sofagröße kommt es im Wesentlichen auf zwei Faktoren an: Wie viel Platz steht für die Couch in Ihrem Wohnraum zur Verfügung und wie viele Personen sollen regelmäßig auf dem Sofa Platz finden?

Gehen Sie von einer Mindestsitzbreite von 60 cm pro Person aus. Das bedeutet, dass ein Dreisitzer-Sofa allein für die Sitzfläche eine Stellbreite von 180 cm benötigt. Sie haben eine größere Familie und genießen regelmäßig gemeinsame Fernsehabende? Dann sind Lounge-Couches, die zum Liegen und Entspannen einladen, genau die richtige Wahl. Die sogenannten Wohnlandschaften bieten massiv Platz zum Relaxen, haben allerdings auch einen erhöhten Platzbedarf. Für kleinere Wohnräume eignen sich hingegen Recamieren , die als platzsparende und dekorative Liegesofas agieren. Boxspringsofas ergänzen das Angebot an Polstermöbeln: Diese Varianten bieten dank Federkern nicht nur großartigen Sitzkomfort, sie können auch mit wenigen Handgriffen zu einer vollwertigen Schlafmöglichkeit umgebaut werden – z. B. für Gäste.

Beachten Sie bei der Kalkulation des Platzbedarfs auch den benötigten Raum hinter und neben dem Sofa sowie eventuell vorhandene Schwenkbereiche der Lehnen und Flächen bei Sofas mit Schlaffunktion.

 Couchgarnitur in Grau von Cnouch

Tipp: In Online Shops oder im Möbelhaus wirken Sofas und Sessel immer etwas kleiner als im eigenen Wohnzimmer. Notieren Sie sich die Maße aller Sofas in der engeren Auswahl und bauen Sie die einzelnen Modelle aus Umzugskisten und Decken nach. So bekommen Sie ein Gefühl für die Raumwirkung und den tatsächlichen Platzbedarf.

Diese Sitzhöhe und Sitztiefe ist empfehlenswert

Die durchschnittliche Sitzhöhe bei Couches liegt bei etwa 40 cm. Möchten Sie auf Ihrem Sofa aufrecht sitzen, liegt die mittlere Sitztiefe bei ca. 55 cm. Je geringer die Sitztiefe ausfällt, desto näher sitzen Sie direkt an der Lehne. Eine größere Sitztiefe führt hingegen zu einer eher liegenden Position. Für die Sitzhöhe gilt: Ältere Menschen und Personen mit Rücken- und Gelenkbeschwerden sollten höhere Sofa-Varianten wählen, die das Aufstehen und Hinsetzen vereinfachen. Halten Sie sich an folgende Grundregeln:

  • Je aufrechter Sie sitzen möchten, desto größer sollte die Sitzhöhe ausfallen. Die Sitztiefe des Sofas sollte für einen aufrechten Sitz eher gering bemessen sein. Ein klassisches Chesterfield-Sofa verströmt britische Eleganz und ist ein schönes Beispiel für Polstermöbel mit aufrechter Sitzposition.
  • Bevorzugen Sie Couches, auf denen Sie eher gemütlich halb liegend sitzen, darf die Sitzhöhe auch gerne gering ausfallen. Die Sitztiefe dagegen sollten Sie großzügig bemessen. Kuschelige Lounge-Sitzlandschaften für die ganze Familie sind ein attraktives Exemplar dieses Sofa-Typs.

Wohnlandschaft mit Federkern

Bezugsstoffe für Sofas: Eine Materialkunde

Die Auswahl an verschiedenen Bezugsstoffen für Sofas ist gigantisch. Sie haben die Wahl zwischen Flachgeweben und Webstoffen aus Naturfasern wie Baumwolle, Leinen oder Wolle, Mikrofaser, Velours und verschiedenen Lederarten. Der Bezug von Sofas unterstreicht nicht nur das Design des Möbelstücks, er hat auch einen großen Einfluss auf die Pflegeeigenschaften und die Lebensdauer der Sitzlandschaft. 

Gerade Familien mit Kleinkindern oder Haustieren sollten darauf achten, dass der Bezugsstoff des neuen Sofas strapazierfähig ist. Auch den Reinigungsaspekt sollten Sie nicht außer Acht zu lassen – viele Bezüge können einfach abgesaugt werden. Sogar kleinere Missgeschicke können Ihrem neuen Sofa nichts anhaben: Eine gute Polsterbürste und spezielle Reinigungsmittel wirken bei leichten Verschmutzungen wahre Wunder. Hier ein Überblick der gefragtesten Polsterstoffe für Sofas:

  • Microfaser: Microfaser besteht aus verschiedenen Kunststoffen, wie etwa Polyester, Nylon, Acryl oder Alcantara. Dieser Polsterbezug ist besonders robust, seine atmungsaktiven Fasern geben dem Stoff zudem sehr hautsympathische Eigenschaften. Dank der dichten Verwebung dringen Flecken nicht tief ein und lassen sich so mühelos entfernen.
  • Strukturstoff: Auch Strukturstoff erweist sich als äußerst strapazierfähig und langlebig. Beim Strukturstoff werden die einzelnen Fasern mehrfach miteinander verwoben, was einen leichten 3-D-Effekt erzeugt. Mit ihrer zeitlosen Optik verleihen Strukturstoff-Sofas jedem Wohnraum ein gemütliches Ambiente.
  • Leder Ein Ledersofa gilt immer noch als absoluter Klassiker der Wohnraumgestaltung. Das Material besticht mit einem edlen Look und passt sich schnell der Körpertemperatur an. Ledersofas sind im Allgemeinen ebenfalls sehr pflegeleicht. Damit Feuchtigkeit nicht ins Material einziehen kann, empfiehlt sich die gelegentliche Behandlung mit Imprägnierspray. PU-Leder muss nicht unbedingt imprägniert werden, da es bereits mit einer schützenden Kunststoffschicht überzogen ist. Tierbesitzer sollten ihren Vierbeiner auf dem Ledersofa übrigens am besten eine Decke bereitlegen, da durch die Pfoten Kratzspuren entstehen könnten.
  • Kunstleder: Künstliches Leder ist kein Leder im eigentlichen Sinne. Es handelt sich vielmehr um einen Stoff mit einer lederartigen Beschichtung aus Kunststoff. Sofas aus Kunstleder punkten im Vergleich zu Echtleder mit günstigeren Preisen – kleinere Flecken lassen sich schnell und einfach entfernen.

Frech oder gediegen? Die passende Farbe für Ihr Sofa

Wenn Sie ein neues Sofa online kaufen möchten, haben Sie auch bei der Farbe viel Gestaltungsspielraum. Das ist auch gut so, denn das neue Polstermöbel soll schließlich optimal in Ihr Wohnzimmer passen und bestenfalls ein attraktiver Blickfang werden. Gedeckte Farbtöne wie Grau, Creme oder Braun sind äußerst beliebt, weil sie sich mit bunten Kissen oder Decken als echte Verwandlungskünstler erweisen. Kombinationen aus den Farben Grau und Rot oder Creme und Türkis zaubern einen modernen Look in Ihr Wohnzimmer und passen sich schnell an neue Gegebenheiten an – wie etwa den Kauf einer neuen Wohnwand. Wenn Sie mutigere Farben bevorzugen, dann können Sie auch mit dem aktuellen Trend gehen und Rot, Orange oder Lila wählen. Die extravaganten Hingucker kommen besonders gut zur Geltung, wenn Sie durch ansonsten dezentes Interieur ergänzt werden.

Wohnlandschaft in Gelb

Polsterung für Sofas: Eine Auswahl

Ebenso relevant wie seine Außendarstellung ist bei einem neuen Sofa das Innenleben. Auch hier haben Sie die Wahl zwischen unterschiedlichen Produktvarianten – je nachdem, ob Sie eine härtere oder weichere Sitzfläche bevorzugen. Polsterungen aus Polyätherschaum erweisen sich im alltäglichen Gebrauch als sehr beständig. Zusammen mit einer Wellenunterfederung oder einem Federkern bieten diese Sofas einen sehr hohen Sitzkomfort. Bei einer Wellenunterfederung sind in dem Polstermöbel wellenförmige Stahlfederverbindungen verbaut, die im Gegensatz zum Federkern ein weicheres Sitzgefühl versprechen. Ein Federkern-Innenleben aus einzelnen Stahlfedern sorgt hingegen für eine härtere Sitzfläche. An einem solchen Polstermöbel werden sie sehr lange Ihre Freude haben.

Fazit

Ihr Sofa, Ihr Stil: Nun wissen Sie, worauf es beim Kauf eines neuen Sofas ankommt. Egal, für welches Polstermöbel Sie sich entscheiden werden, bei cnouch.de finden Sie garantiert genau das richtige Sofa, um Ihr Wohnzimmer gehörig aufzumöbeln. Immer noch unschlüssig? Dann probieren Sie doch einfach unseren virtuellen Sofaberater aus. Hier können Sie nach Herzenslust verschiedene Filter anwenden und so das Sofa ausmachen, welches Ihren persönlichen Vorstellungen am ehesten entspricht!

Die Produkte in der Kategorie Sofas & Couches wurden von 54092 Kunden durchschnittlich mit 4.5 von 5 Sternen bewertet.