Das Chesterfield-Sofa: Britischer Stil mit Anspruch

Die Knopfheftung ist das unverwechselbare Merkmal des Chesterfield-Sofas, das wie kaum ein zweites Möbelstück für britischen Wohnstil steht. Es zeichnet sich durch zurückhaltenden Schick aus, der zu einem gediegenen Ambiente passt: Dunkle Hölzer, Möbel im viktorianischen Stil und üppige Teppiche harmonieren hervorragend mit dem Chesterfield-Sofa. Dieses kann aber auch anders: In bunten Farben, aus Samt oder Kunstleder steht es für einen gekonnten Stilbruch. Hier erfährst Du alles, was es über diesen klassischen Sofa-Typ zu wissen gibt.

  1. Der Klassiker aus dem 18. Jahrhundert
  2. Die typischen Merkmale eines Chesterfield-Sofas
  3. Materialien und ihre Eigenschaften
  4. Farben und Stile: Dazu passt das Chesterfield-Sofa
  5. Die optimale Pflege
  6. Fazit: Ein Chesterfield-Sofa kaufen – darauf kommt es an

Der Klassiker aus dem 18. Jahrhundert

Dass das Chesterfield-Sofa zu den absoluten Klassikern der Möbelwelt zählt, ist unbestritten. Echte Chesterfield-Möbel – außer Sofas gibt es auch Sessel und Chaiselongues in dem typischen Stil – werden bis heute ausschließlich in Handarbeit in Großbritannien hergestellt.

GMK Home & Living Chesterfield 3-Sitzer »Tinnum«

Bei der traditionellen Bauweise besteht der Rahmen aus Buchenholz, die Sitzfläche ist mit einem Federkern ausgestattet, der dem Sofa den gewünschten Sitzkomfort verleiht. Anschließend wird das Sitzmöbel mit einer Polsterung sowie dem Lederbezug ausgestattet. Seine charakteristischen Merkmale erhält es durch eine spezielle Faltenlegung, die mit gleichmäßig angeordneten Knöpfen kapitoniert wird.

Beim Kapitonieren werden die Knöpfe in einem symmetrischen Muster angeordnet, was dem Sitzmöbel sein charakteristisches Design verleiht. Eine Anordnung im Rautenmuster wird auch als „englische Heftung“ bezeichnet.

Durch die Knopfheftung wird das Polster stabilisiert. Es hängt nicht so schnell durch – beim klassischen Chesterfield-Sofa sorgt auch die Federkernpolsterung dafür – und wird robuster sowie langlebiger. Heute gibt es es das Chesterfield-Sofa vielfach auch mit einer Wellenunterfederung. Diese besteht aus Stahldraht, der wellenförmig im Holzrahmen befestigt wird. In guter Qualität gefertigt, ist diese Art des Unterbaus im Sitzkomfort mit einem klassischen Federkern vergleichbar.

Die typischen Merkmale eines Chesterfield-Sofas

Es ist unverwechselbar: Ein Chesterfield-Sofa zeichnet sich durch die typische, rautenförmig angeordnete Knöpfung in der Rücken- und Armlehne aus. Das ist jedoch noch nicht alles, woran Du ein echtes Chesterfield-Sofa erkennst. Die Polsterung ist üblicherweise sehr üppig und das Sofa wirkt durch die gleich hohen Seiten- und Rückenteile sehr kompakt. Die Sitzfläche ist in der Regel außergewöhnlich tief und bietet so auch großen Menschen einen optimalen Komfort. Auffällig sind zudem die nach außen gewölbten Armlehnen, die häufig mit kunstvollen Nieten verziert sind. Die Sitzkissen sind bei den klassischen Chesterfield-Sofas lose aufgelegt.

Neben den klassischen Modellen mit der typischen Rautenknöpfung sind heute auch Chesterfield-Sofas mit einer Quadrat-Knöpfung beliebt. Auch die losen Sitzkissen sind nicht obligatorisch: Das viktorianische Chesterfield-Sofa hat üblicherweise fest mit dem Polster verbundene Sitzkissen.

Materialien und ihre Eigenschaften

Ursprünglich wurde das Chesterfield-Sofa aus Echtleder gefertigt. Heute sind allerdings zahlreiche Varianten auf dem Markt, die den Klassiker neu interpretieren. Unter diesen Materialien kannst Du heute wählen:

  • Leder
  • Kunstleder
  • Samt
  • Mikrofaser

Leder ist für das Chesterfield-Sofa nicht nur das klassische Material, es ist auch von Natur aus robust und langlebig. Die traditionelle Verarbeitung mit der Knopfsteppung tut ihr Übriges, denn das Leder sowie die Polsterung werden dadurch fester und haltbarer.

Kunstleder ist heute keinesfalls mehr das günstige Material, das es einmal war. Im Gegenteil: Das synthetische Material weist nahezu dieselben Eigenschaften auf wie Leder: Es ist strapazierfähig, fühlt sich weich und angenehm an und bleibt lange ansehnlich. Kunstleder ist zudem in einer großen Fülle an Farben verfügbar.

Chesterfield-Sofas aus Samt oder Samt-Velours sind eine weitere beliebte Variante. Samt wird aus Baumwolle oder Kunstfasern gewonnen und erhält durch die kurzen Fasern und eine spezielle Verarbeitungstechnik seine weiche und zugleich schwere Optik und Haptik.

Mikrofaser besteht aus synthetischen Materialien, meist aus Polyamid, Polyester oder Polyacryl. Bei der Herstellung von Mikrofaser entstehen winzige Hohlräume, die dem Material seine hohe Flexibilität verleihen und es zugleich sehr formbeständig machen. Mikrofaser kann zudem sowohl matt, in Veloursoptik oder mit leichtem Glanz daherkommen.

Farben und Stile: Dazu passt das Chesterfield-Sofa

Premium collection by Home affaire 3-Sitzer »Chesterfield«

Traditionell ist ein Chesterfield-Sofa in dunklen Brauntönen gehalten. Diese Version des englischen Sofas passt einerseits zu einem gediegenen Einrichtungsstil mit dunklen Hölzern und dezenten Farben wie Dunkelgrün oder Bordeauxrot, etwa bei Teppichen, Vorhängen oder Deko. Andererseits lässt sich mit dem klassischen Modell auch ein gekonnter Stilbruch in eine moderne Einrichtung bringen: Ein Wohnraum mit hellen Vorhängen und Teppichen sowie modernen Möbeln in zurückgenommenen Formen erhält mit dem Chesterfield-Sofa einen echten Hingucker. Besonders schön und interessant wirkt es in kleinen Räumen.

Mittlerweile ist das altenglische Sitzmöbel auch in einer Vielzahl von Farben zu finden: Von einem zarten Rosa über ein strahlendes Pink bis hin zum geheimnisvollen Violett reicht die Auswahl.

Farbige Chesterfield-Sofas fügen sich in zahlreiche unterschiedliche Wohnstile ein: Sie können im Landhausstil einen interessanten Kontrast bieten – hier bieten sich vor allem Weiß, Hellblau und Rosé als Farbton an –, in einem barocken Stil selbstbewusst die Hauptrolle übernehmen – Bordeauxrot lässt sich hier besonders stilvoll einsetzen – oder in einem industriellen Wohnstil zum Magnet aller Aufmerksamkeit werden. In diesem Fall ist ein graues Sofa eine interessante Wahl.

Die optimale Pflege

Je nachdem, aus welchem Material Dein Chesterfield-Sofa besteht, solltest Du bei der Pflege unterschiedliche Tipps beherzigen. Die nachfolgende Tabelle listet die wichtigsten Ratschläge auf.

Material

Pflegetipps

Leder Damit das Naturmaterial lange geschmeidig bleibt und seine Farbe behält, solltest Du Leder möglichst nicht der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen. Eine Lederpflege, die etwa alle drei Monate aufgetragen wird, hält das Material zudem elastisch.
Kunstleder Kunstleder verblasst nicht in der Sonne, kann aber ebenfalls porös werden. Eine spezielle Kunstlederpflege sorgt dafür, dass die Fasern langfristig in Form bleiben.
Samt Grobe Verschmutzungen lassen sich mit einer weichen Bürste entfernen. Samt sollte zudem regelmäßig abgesaugt werden.
Mikrofaser Das synthetische Material ist unempfindlich gegenüber Schmutz und muss lediglich regelmäßig abgesaugt werden. Flecken lassen sich mit einem sanften Spülmittel und einem weichen Tuch entfernen.

Fazit: Ein Chesterfield-Sofa kaufen – darauf kommt es an

Das Chesterfield-Sofa passt zu praktisch jedem Wohnstil und bringt einen Touch altenglischen Lebensgefühls in den Wohnraum. Je nachdem, welches Material Du auswählst, kann das Sofa vollkommen anders wirken – von klassisch über romantisch bis hin zu barock. Die spezielle Verarbeitung mit dem robusten Holzrahmen und der Kapitonierung der Knöpfe verspricht eine lange Haltbarkeit, sodass das Chesterfield-Sofa getrost als Klassiker nahezu jeder Einrichtung dienen kann. Die Federung gewährt darüber hinaus einen hohen Sitzkomfort und das für lange Zeit.

Möchtest Du Dein Wohnzimmer, Deine Bibliothek oder ein Gästezimmer mit dem Langzeit-Favoriten des Möbeldesigns ausstatten? Dann lass Dich jetzt inspirieren und finde Dein neues Chesterfield-Sofa! Bestelle noch heute!

Die Produkte in der Kategorie Chesterfield Sofas wurden von 97 Kunden durchschnittlich mit 5.0 von 5 Sternen bewertet.